Ästhetische Zahnheilkunde

Bleaching

Zahnverfärbungen
Die Gründe für Verfärbungen der Zähne sind vielfältig. Verfärbungen können von außen oder innen entstehen. Von außen einwirkende Faktoren können Genuss- und Lebensmittel, sowie Medikamente sein, z.B. Alkoholische Getränke, Kaffee, Tee, Rotwein etc. Innere Zahnverfärbungen gehen meistens mit Karies, abgestorbenen (devitalen) Zähnen, Mangelernährung oder Unfällen einher.

Methoden der Zahnaufhellung
Bei der Zahnaufhellung unterscheidet man drei unterschiedliche Methoden: Home-Bleaching, Office-Bleaching und das Bleaching von Innen. Vor jedem Bleaching sollte unbedingt eine Professionelle Zahnreinigung erfolgen, um vorhandene äußere Beläge von den Zähnen zu entfernen. Nachdem die Beläge entfernt worden sind, kann die aktuelle Zahnfarbe bestimmt werden. Darüber hinaus ist sichergestellt dass das Bleaching Mittel gleichmäßig an die Zahnflächen herankommt und der Zahn an verschiedenen Stellen nicht unterschiedlich stark gebleicht wird.

Home-Bleaching
Beim Home-Bleaching werden in der Zahnarztpraxis Abformungen der Kiefer vorgenommen, aus denen der Techniker im Zahnlabor Schienen anfertigt. Zum Bleaching wird die Schiene mit einem Wasserstoffperoxidhaltigem Gel befüllt. Je nach Konzentration des Gels und Grad der Verfärbung trägt der Patient die Schiene zwischen einer und acht Stunden pro Behandlung. Abhängig von der Schwere der Verfärbungen und der gewünschten Zahnfarbe können zwischen 5 und 15 Sitzungen nötig sein.

Office-Bleaching
Beim Office-Bleaching wird in der Zahnarztpraxis ein Präparat eingesetzt, was unmittelbar auf die Zähne aufgetragen wird. Im Gegensatz zum Home-Bleaching ist die Konzentration des Bleachingmittels höher, weshalb meist nur eine Sitzung nötig ist, um die gewünschte Zahnfarbe zu erreichen. Das Präparat ist ph-neutral und greift dadurch den Zahnschmelz nicht an. Für das Umliegende Gewebe ist es jedoch reizend, weswegen Wange, Lippen, Bändchen und Zahnfleisch zum Schutz abgedeckt werden. Gegebenenfalls kann die bleichende Wirkung durch den Einsatz einer UV-Lampe erhöht werden. Das Licht induziert eine chemische Reaktion in dem aufgetragenen Bleachinggel, was seine Wirkung steigert.

Bleaching von Innen
Zähne können nicht nur durch äußere Reize verfärben, sondern auch von innen nach außen dunkler werden, z.B. nach einer Wurzelkanalbehandlung. Nachdem der Zahn abgestorben ist und durch eine Wurzelkanalbehandlung erhalten werden konnte, passiert es häufig dass der Zahn mit der Zeit nachdunkelt. In diesen Fällen besteht die Möglichkeit den nach der Wurzelkanalbehandlung eingebrachten Verschluss zeitweilig wieder zu eröffnen und ein Bleachingmittel in das Zahninnere einzubringen. Dieses Mittel verbleibt wenige Tage im Zahn und führt im Verlauf von mehreren Tagen zu einer stetigen Aufhellung des Zahnes, während sich das Mittel von innen nach außen durch den Zahn arbeitet. Nachdem die angestrebte Zahnfarbe erreicht wurde, wird der Zugang zum Zahn wieder endgültig verschlossen.

Die aufhellende Wirkung der Zähne hält nicht für immer, da die Zähne durch den täglichen Gebrauch wieder dunkler werden. Ein professionelles in der Zahnarztpraxis durchgeführtes Bleaching verspricht jedoch die besten und nachhaltigsten Ergebnisse. In der Regel sind die Zähne auch nach Jahren noch heller als vor der Behandlung. Um eine dauerhaft hellere Zahnfarbe zu erhalten ist es notwendig die Behandlung in regelmäßigen abständen zu wiederholen. Da die Zähne zuvor bereits gebleacht worden sind, ist ab der zweiten Behandlung eine niedrigere Konzentration erforderlich, um den gewünschten Effekt zu erhalten.